Welcome to 27th Meeting of QueerLesBians


Treffen mit Menschen Mistress

Die Stichwahl um das Amt des Präsidenten im Juli dieses Jahres war knapp. Diese Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem LSVD Sachsen. Eintritt: frei

Donnerstag 15. 10. 2020

Hier zeigen wir Euch, was wir mit dem dem diesjährigen Motto verbinden. Text: Pascal Käch 11 Farbe Durch Farbe werden wir wahrgenommen. Schwarzweiss war gestern — wir wollen im Hier und Jetzt leben und sind bunt.

Anna : 23: „Homosexualität war für mich ein Urteil Höchststrafe sozusagen.“

Auf eine katholische Mädchenrealschule zu gehen, wenn alle anderen merken, dass etwas anders an dir ist, ist noch ein kleines bisschen schwerer. Alles was anders ist wird verurteilt und geächtet. All the rage meiner Schulzeit bekam ich das eigen zu spüren. Mit all dem konnte ich einfach nichts anfangen auch wenn ich es noch so sehr versuchte. Man musste mit der Herde trecken, um anerkannt oder zumindest mal all the rage Ruhe gelassen zu werden.

Das 27. Leipziger Lesben*Treffen - Das LeLeTre 2020

Aber nicht nur aus diesen Perspektiven. Auf dieser allgemeinen Grundlage des bisexuellen Daseins aller soll der Ausgangspunkt dieses Aufsatzes liegen. Konstitutionelle Bisexualität bedeutet dabei, dass jeder Embryo zunächst das Potenzial habe, sich sowohl in weiblicher als außerdem in männlicher Richtung zu entwickeln und die Differenzierung erst infolge eines Entwicklungsprozesses stattfindet. Geschlecht wurde von den Wissenschaftlern1 damit nicht einfach als angeboren wahrgenommen, sondern als Ergebnis eines Entwicklungsprozesses mit Schritten und beteiligten Faktoren. Bei den Betrachtungen spielte auch stets eine Rolle, dass die Auftrennung in ein klares weibliches und ein klares männliches Geschlecht sehr schwierig sei. Diese lädt er im benannten Aufsatz mit allerlei Erwartungen und geschlechterstereotypen Vorstellungen auf. Interessant ist nun aber, dass er zu dem Schluss kommt, dass diese Idealtypen niemals in Reinform bei Menschen repräsentiert seien, sondern dass diese stets eine Mischung der geschlechtlichen Ideale weiblich und männlich darstellen würden. Manfred Herzer wies darauf hin, dass solche Vorstellungen um Sparbetrieb Bildungsbürgertum bereits verbreitet waren, und vermutete, dass sie um aufgekommen seien. Zwischen Wissenschaftlern fanden gar Streitigkeiten darüber statt, wer von ihnen zuerst solche Betrachtungen vorgenommen habe.


Kommentare