Liebe und Beziehung


Deutsche einsame Männer Heimliches

Oft ist das ein Irrglaube - wie sechs Fehler bei der Traumhaus-Suche beweisen. An erster Stelle steht für das milliardenschwere Finanzgenie eine stabile Partnerschaft. Sie ist für ihn die wichtigste Grundlage für ein glückliches Leben ist und damit sein bestes Investment.

Warum meine Generation zu blöd für die Liebe ist

Getrennte Wohnungen: Macht Living apart together wirklich glücklicher? Das bedeutet: getrennte Wohnungen, obwohl man zusammen ist. Was steckt jawohl dahinter und kann die Beziehung mit zwei Wohnungen womöglich sogar besser funktionieren? Generationen vor uns haben es getan. Sie haben sich verliebt, geheiratet, Kinder bekommen und sich ein trautes Heim geschaffen. Heute sind wir freier all the rage der Wahl unserer Lebens- und Beziehungsformen. Und damit fängt die Problematik angeschaltet. Es ist eine dieser neudeutschen Abkürzungen, mit denen moderne Lebensformen gerne etikettiert werden. Beziehungskiller Alltag Gemeinsames Leben ja, aber kein Alltag und keine Diskussionen über Spülberge und Wäschetrockner.

❤ - Alles zum Thema

Dabei gibt es deutliche Unterschiede zwischen Frauen und Männern. Woran liegt das? Und welche Wege führen aus der Isolation? Wind fegt über eine leere Landschaft. Erschöpfte Menschen, deren leerer Blick nach innen fällt. Du siehst keinen Ausgang. Für mich war es das. Und du sitzt wie ein kleines Mädchen in diesem Raum, das sich gar nicht entscheiden kann.

Die sechs größten Paar-Fehler beim Eigenheim-Kauf

All the rage dieser Galerie: 2 Bilder Foto: Astrid Wallen Sissel Gran, Ich verlasse dich, weil ich leben will. Verlag HerderSeiten, 24,79 Euro STANDARD: Sie beschreiben all the rage Ihrem Buch sehr viele unglückliche Beziehungen. Was sind eigentlich die Hauptursachen dafür, dass Paare sich trennen? Sissel Gran: Menschen trennen sich, wenn sie sich in der Beziehung über lange Zeit einsam, unsichtbar und unwichtig fühlen. Zumindest sind es die Paarbeziehungen, auf Allgemeinheit ich mich in meinem Buch konzentriere. Es gibt natürlich auch andere Trennungsgründe wie wiederholte physische Gewalt, Drogenmissbrauch, ständiges Fremdgehen oder Formen von emotionalem Alarm, nur ist das nicht mein Kernthema. Ich konzentriere mich auf das Beschreiben von Paaren, bei denen Gewalt oder Missbrauch kein Thema war, die Beziehung aber trotzdem als sehr schmerzvoll und die Trennung als Bedrohung empfunden wurde — und zwar als Bedrohung für das eigene Selbstverständnis. STANDARD: Gibt es eigentlich klassische Muster in Paarbeziehungen? Gran: Es gibt schon eine typische Rollenaufteilung: Meistens ist ein Teil in der Partnerschaft daran interessiert, die Beziehung weiterzuverfolgen, der andere Teil hingegen zieht sich zurück.


Kommentare