Nachrichten


Treffen Sie verantwortungsvolle Büro

Debatte Frauen und Karriere: Ausgeknockt vom Schuldgefühl Mutter, Journalistin, Führungskraft: Berufliche und familiäre Verantwortung auszubalancieren ist nach wie vor kompliziert. Die Kinder werden darunter leiden. Wenn sie hören, dass die Babysitterin sie nachmittags abholt, motzen sie ein bisschen, aber am Ende ist dann doch alles prima. Ja, die Kinder brauchen mich. Und ich will für sie da sein. Möchte mit ihnen darüber reden, was sie am Tag in der Kita gemacht haben, will sehen, wie sie einen tollen Turm aus Duplo-Steinen bauen oder auf einen Baum klettern. Ich will nah bei ihnen sein.

Navigation

Familie und Beruf — ist das vereinbar? Sprachniveau A2 Die Familie und den Beruf zu vereinbaren , ist all the rage vielen Ländern dieser Erde nicht simpel. Häufig müssen sich die Frauen entscheiden: Soll ich mich ganz um Allgemeinheit Erziehung der Kinder kümmern oder mehr um die Arbeit? Die meisten Mütter wollen Beides. Zwei Drittel der arbeitenden Mütter sind teilzeitbeschäftigt , von den Vätern nur sechs Prozent. Eine höhere Teilzeitquote von Müttern gibt es all the rage Europa nur in den Niederlanden 86 Prozent. Rabenmütter und Hausfrauen Mütter, Allgemeinheit Vollzeit arbeiten, werden oft als Rabenmütter beschimpft , weil sie wenig Zeit für ihre Kinder haben.

Sprachniveau B2

Allgemeinheit Stahlunternehmerin Käte Ahlmann gründete den VdU , um für bessere Bedingungen für Frauen in der Wirtschaft einzutreten. Doch als die Männer zurückkamen, wurden sie wieder in die alte Rolle gedrängt — oder als Unternehmerinnen nicht ernst genommen. Die Erbinnen von Käte Ahlmann treffen sich an einem Samstagmittag all the rage Berlin-Mitte. Der VdU Berlin-Brandenburg hat wenig einer Führung durch die Galerie Sprüth Magers geladen. Sie ist eine der wichtigsten Galerien weltweit für zeitgenössische Kunst, gegründet von zwei Frauen und ubiquitär dafür, besonders viele Künstlerinnen zu vertreten. Zehn Frauen sind gekommen, darunter eine Agenturchefin, Beraterinnen, die Gründerin einer Fischfarm. Es geht um die Frage, wieso für die Werke von Frauen niedrigere Preise gezahlt werden — und ums Netzwerken.

Treffen Sie verantwortungsvolle Frauen Christina

Eine muss anfangen

Barbara Schaeffer-Hegel Zur Person Prof. GmbH, EAF, Schumannstr. E-Mail: info eaf-berlin. Am Ende der politischen Debatte stand trotzdem ein Kompromiss, der die grundsätzliche Intention des Entwurfs beibehielt.


Kommentare